Interessens-Gemeinschaft-Modellbahn Wachau

 

 

 

 

 

 

 

Ausstellung zum Jubiläum 100 Jahre Wachaubahn
Vorbereitung und Aufbau der Modelleisenbahnanlage

Eine außergewöhnliche Bahnstrecke im Modell

Gezeigt im Schifffahrtsmuseum Spitz an der Donau 2009 und 2010

 

Die Module in Spitz sind für die Spur H0 (das entspricht dem Maßstab 1:87) gebaut. Es ist dies die Spur mit dem größten Angebot an Modellen und Zubehör, daher auch beim Publikum am weitesten verbreitet und am meisten gebaut. Wir haben für die Ausstellung im sichtbaren Teil, 23 dem Vorbild entsprechende Module gebaut, dazu kommen noch 4 Module ohne direktes Vorbild, die nur dazu gebaut wurden um eine Verbindung in den verdeckten Teil zu ermöglichen. Die Jahreszeit soll dem Frühsommer entsprechen und der Fahrbetrieb wird für diese Ausstellung im Analogbetrieb mit Einschaltautomatik betrieben. Für die gezeigte Anlage kann man einen Aufwand zwischen 1400 und 1500 Stunden rechnen, dazu kommt noch ein Materialwert von etwa 4000 Euro.

 

Die Vorbereitungsarbeiten konnten wir dankenswerter weise in den Räumlichkeiten des Modellbauzentrum Gars am Kamp durchführen. Der Unterbau für die Präsentation in an der Donau wird vorbereitet und zusammengestellt. Die bereits gefertigten Module an Ort und Stelle platziert sowie die Verbindungsstrecken in den Ebenen angefertigt. Die elektrische Verdrahtung durchgeführt und der erste Probebetrieb gestartet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einige Probleme traten im Fahrbetrieb auf, diese wurde noch während der Probephase behoben, anschließend ging es an die Demontage der Module. Das Untergestell wurde in größere Einzelteile zerlegt, bei der Widermontage sollte dies Erleichterungen bringen. Der Abtransport in das Schifffahrtsmuseum Spitz an der Donau wurde mit Pkws und LKW organisiert.

Im März 2009 begann im total ausgekühlten, ca. 5° bis 10°, Schifffahrtsmuseum der Aufbau der Anlage im zugewiesenen Bereich. Bis Ende März 2009 sollte die Anlage einwandfrei funktionieren.

 

 

Gemeinsam haben wir es geschafft die Modulanlage fertig zu stellen so das wir die Eröffnungsfeierlichkeiten

in vollen Zügen genießen konnten.

 

 

nach oben